Herzlich Willkommen                            bei AGERTO- WOEZONLOO!


Jugendlichen in Togo den Weg in eine sichere Zukunft ermöglichen.

 

Durch Bildung & Praxis zum Erfolg!

Aktuelles


Renovierung des Schneidereidaches

Das alte Dach der Schneiderei hatte viele Löcher und in der Regenzeit regnete es so häufig in das Gebäude hinein. Daher hat Togo-Hilfe e.V. entschieden die Neudeckung des Gebäudes zu unterstützen. Mehr dazu


Neue Toilettenanlagen in Sokodé und Notsé

In den Zentren AGERTOs in Sokodé (Kemeni) und Notsé (Akpakpakpe) wurden durch viele Spenden der Bau von sanitären Anlagen ermöglicht. So haben die beiden Zentren in denen es bereits neue Gebäude gibt, auch eine essentielle Toilettenanlage.

Mehr lesen 


Neue Werkzeugspenden

Viele Kisten mit Werkzeugen für die unterschiedlichen Handwerksberufe haben das Ausbildungszentrum Agerto erreicht. Nach dem Auspacken und Sortieren kann nun fleißig gearbeitet werden.


Spende für Zahnarzt

Unser Mitglied und Zahnarzt Dr. Mantsch hat eine Menge Spendenmaterial für die Zahnstation des Krankenhauses in Kpalimé besorgt. Die Ärzte haben sich sehr über die Werkzeuge und Materialien gefreut wie man sieht!


Diplomvergabe 2015

Am 24. November war es bei AGERTO in Kpalimé endlich soweit. Nach langer Vorbereitung und den erfolgreichen Prüfungen im September kam nun die Vergabe der staatlichen Diplome an 16 Auszubildende, die dieses Jahr das Zentrum verlassen, um ins Berufsleben einzusteigen.

Zur Feier waren viele Offizielle geladen, darunter auch der deutsche Botschafter in Togo und der Präfekt von Kloto. Bevor die Diplome überreicht wurden gab es viele Reden und auch Musik. Zusammen mit den Diplomen wurden an die leistungsstärksten Auszubildenden zusätzlich noch Preise überreicht.

Den Darauffolgenden Tag ging es für das AGERTO-Team zur Diplomvergabe nach Notsé, wo alle herzlich vom dortigen Team willkommen geheißen wurden.

Am Donnerstag fand die Vergabe der Diplome in Sokodé (Kemini) statt.

Lesen sie mehr!


Neues Gebäude in Akpakpakpe

Mit großzügigen Spenden der Togo-Hilfe e.V. und mehreren Einzelpersonen könnte der Bau eines neuen Gebäudes für unser Zentrum in Akpakpakpe finanziert werden. In diesem Gebäude sind die SchneiderInnen, ein Büro und ein Lagerraum untergebracht.

Mit den Spenden wurden unter anderem auch Überdachungen für die Schweißer, Schreiner und Mechaniker gebaut, sodass diese nicht mehr unter der prallen Sonne arbeiten müssen. Außerdem gibt es noch ein weiteres rundes Gebäude, bei dem allerdings noch der Boden fehlt. Hierfür fehlt es momentan noch an Finanzierungsmöglichkeiten.

Vor zwei Wochen wurden die Wände des neuen Gebäudes in einer dreitägigen Aktion in blau und gelb gestrichen. Jetzt ist das Gebäude nicht nur nützlich und vor Wind und Wetter geschützt, sondern auch noch schön anzusehen.


Unser Zentrum in Akpakpakpe wächst!

Dank einer großzügigen Spende von Togo-Hilfe e.V. Rheinbach kann in unserem Zentrum in Akpakpakpe weiter gebaut werden: Die Schneiderei hat endlich einen festen Boden aus Beton bekommen, Regenrinnen wurden angebracht und die Wände sind gestrichen. Des Weiteren entstand ein rundes Haus für Besucher und die Schweißerei und die Schreinerwerkstatt sind mit festen Palmblatt-Zäunen verkleidet.

Außerdem pflanzen wir Papayabäume auf dem Gelände und bauen Zisternen, um das Regenwasser aufzufangen.

Neben Schneidern, Schweißern, Metallbauern und Schreinern haben sich nun auch Mechatronikern und Mechankern dort angesiedelt. Bereits 20 Auszubildende lernen in Akpakpakpe und weitere werden kommen.

 

Jetzt hissen wir die deutsche und die togolesische Flagge in einem weiteren Ausbildungszentrum von AGERTO in Togo! :)


Erfahren Sie mehr! Mehr lesen!

Werden sie Pate

Viele Jugendliche, die bei uns Zuflucht suchen, kommen aus schweren Verhältnissen, sind Behindert, von der Straße oder direkt aus dem Gefängnis und bekommen hier eine 2. Chance.

 

Wie Martin, der bei einem Fahrradunfall sein Bein verloren hat und sein Leben schon als verloren eingestuft hat. Doch durch eine direkte Spende konnte ihm eine Beinprotese finanziert werden!

 

Helfen auch SIE! Mehr lesen!


Spenden Sie einen Baum

Sie wollen helfen? Sie wollen SPENDEN? Und der Natur dabei etwas gutes tun? Dann finanzieren sie einen Setzling für einen Baum auf dem Gelände von AGERTO - sei es eine Mango, eine Papaya oder eine Ölpalme. :)

Mehr lesen!


Großzügige Spenden von Togo-Hilfe e.V. 

Erneut hat Togo-Hilfe e.V. Rheinbach mit einer sehr großzügigen Spende geholfen bei AGERTO einige Projekte zu finanzieren. Wie früher schon berichtet, musste das eingestürzte Schreinerei- und Schweißereidach erneuert und dazu musste ein hoher Kredit aufgenommen werden. Togo-Hilfe hat mit einer Spende von 8.000€ den größten Teil dieses Kredites getilgt und daher können wir uns nun wieder anderen akuteren Projekten zuwenden. Wie zum Beispiel die neue Buchhaltungssoftware SAARI, welches uns einen noch höheren Standard in der Transparenz der Finanzen ermöglichen wird. Weiterhin wurde eine Klimaanlage für Messans Büro und ein Regenrinnensystem für das Duschhaus und Computerhaus inkl. Ölfarben gegen das Abblättern des Verputzes mit einer Spende von ca. 1000€ unterstützt. Des Weiteren wurde durch eine Spende in Höhe von 2000€ der Bau des Ausbildungszentrum in Akpakpakpe unterstützt, wo nun schon die Grundmauern inklusive Dach stehen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an Togo-Hilfe und alle Spender/innen die diese ermöglicht haben! Die Jugendlichen sagen DANKE!

 

Webseite von Togohilfe: www.togohilfe.com

Mehr zu:

Schreinerei- und Schweißerei


Neues Dach für Kirche

Die letzten sechs Wochen haben die Schreiner von AGERTO auf einer Baustelle einer Kirche in Kpalimé gearbeitet. Die Kirche eines befreundeten Pastors war relativ klein und bot nicht ausreichend Platz für alle, die zu den Gottesdiensten kommen wollten. Wer also etwas später kam musste neben dem bisherigen Gebäude bleiben und dort dem Gottesdienst folgen. Die Kirche bestand aus einem Betonboden inklusive einer Einfassung und einem niedrigen Dach aus Wellblech.

Die Auszubildenden SchreinerInnen von AGERTO haben ohne Bezahlung der Kirche ein neues Dach gebaut. Dieses Dach schließt an die alte Kirche an und erweitert sie dadurch um ungefähr das dreifache der Fläche.

Zuerst wurde das Holzgestell für das Dach errichtet und danach die Wellbleche darauf befestigt. Abschließend wurde eine Begrenzung und ein Betonboden hinzugefügt, damit bei Regenfällen der Boden der Kirche noch begehbar ist und nicht wegschwimmt.


Probeprüfung der Auszubildenden der Schneiderei

Um sich auf die große Prüfung am 31.08.2015 vorzubereiten, kamen Auszubildende der Schneiderei aus dem gesamten Gebiet Kloto zusammen und arbeiteten fleißig zwei Tage an einem ihnen vorgegebenen Oberteil, um dies dann einer Jury vorzustellen.

Mehr lesen!


Infrastrukturprojekt in Kpalimé

AGERTO im Auftrag der GIZ : Die deutsche Gemeinschaft für Internationale Zusammenarbeit hat im Zuge eines Infrastrukturprojektes in unserem Zentrum Ortsschilder und Wegweiser für die Stadt Kpalimé in Auftrag gegeben.


Besuch des deutschen Botschafters bei Agerto

Am Montag, dem 17. April stattete uns Dr. Volker Berresheim, seit Ende 2014 deutscher Botschafter in Togo, einen Besuch ab. Er nahm an einem Rundgang über das Gelände der Organisation teil, und hatte so die Möglichkeit, deutsch- togolesische Kooperation auf grundlegender Basis in Augenschein zu nehmen. Wir danken ihm für seinen Besuch!

 

Mehr Fotos auf

https://www.facebook.com/AGERTO




Diplomvergabe 2014

Für 11 Auszubildende war es endlich soweit, die Ausbildung ist nach drei Jahren beendet. Alle erhielten stattlich anerkannte Diplome und es wurde ausgelassen gefeiert. Auch eine Delegation von Togo Hilfe e.V. Rheinbach, angeleitet von Michael Firmenich und der Präfekt waren anwesend und haben den Jugendlichen viel Erfolg auf ihrem Lebensweg gewünscht. Weiterhin haben zwei berühmte Musiker und eine Zirkustruppe für die Unterhaltung des Tages gesorgt. Mehr Lesen!


Seifenherstellung

AGERTO hatte die Gelegenheit Nyssen Lisette und Delvaux Francoise willkommen heißen zu dürfen. Die beiden Belgierinnen statteten Togo einen 3-wöchigen Besuch ab. Das Ziel: Mehr ökonomische Unabhängigkeit für die Bevölkerung durch eigene SEIFENHERSTELLUNG.

10 Tage dauerte der Kurs, der für zwei Dutzend speziell dafür ausgewählte Damen hier bei AGERTO abgehalten wurde. Dabei sollten die Damen nicht nur lernen was man genau zur Herstellung von Seife braucht und wie deren Prozess abläuft, sondern auch wie man eben dieses Wissen weiterverbreitet.

 Am Ende des Kurses wurden 6 Sorten Seife hergestellt, darunter auch das rötliche Palmöl und das weiße „Huile de Palmiste“, letzteres wird aus den Samen der Palmfrucht gewonnen. Togo besitzt alle natürlichen Ressourcen, sodass eigentlich ein großer Seifenimport nicht nötig wäre. Mehr lesen!


Schneiderwerk finanziert Brunnenrenovierung

Etliche Schneider, wunderschöne Stoffe und zwei Freiwillige: eine gute Voraussetzung für eine neue Unternehmung. So haben die österreichische Freiwillige Johanna und die deutsche Freiwillige Annika gemeinsam ein Taschenprojekt in die Wege geleitet und über 100 Taschen und Federmäppchen bei den Lehrlingen schneidern lassen. Rechtzeitig zur Adventszeit trafen die Schneiderstücke in Deutschland sowie Österreich ein, um dort unter Freunden, Verwandten und Bekannten verkauft zu werden. 

Der Verkauf wurde ein nicht so groß erwarteter Erfolg, sodass sich schnell die Frage stellte: Wohin sollen die über 1000€ Gewinn hingehen?

Ziemlich schnell war klar, dass das trübe Brunnenwasser zum Waschen von Körper und Kleidung für die Lehrlinge eine nicht weiterhin zumutbare Lage darstellt. Mehr lesen!


Neues Regenrinnensystem

Bekanntermaßen liegt Togo in Westafrika, wo es sich die Jahreszeiten auf Trocken-& Regenzeiten beschränken. Während die Erde in der Trockenzeit also stark austrocknet, muss sie in der Regenzeit umso stärkeren Regengüssen standhalten. Da in Togo Regenrinnen eher die Ausnahmen sind, fließen die gesamten Regenmassen schlicht vom Dach und die Gefahr von Erdrutschen ist dementsprechend groß. Um dies zu vermeiden, wurden bei AGERTO nun Regenrinnen sowie ein kleines Abwassersystem installiert, das den Regen vom Dach unterirdisch aus dem Zentrum leitet.

Ein großer Dank geht an das Schönbuch Gymnasium Holzgerlingen, das uns dieses Projekt durch eine großzügige Spende ermöglicht hat.


Spende einer elektrischen Nähmaschine

Dank der großzügigen Spende von Familie Zwirner aus Deutschland, wurde AGERTO ermöglicht, nun eine elektrische Nähmaschine anzuschaffen, mit welcher auch spezielle Säume genäht werden können. Bislang mussten die Schneider für dieses Gerät einen halbstündigen Fußmarsch in die Stadt machen, da es in Kpalimé nur zwei dieser teuren und begehrten Maschinen gibt. So kann nun die Ausbildungszeit der Lehrlinge effektiver genutzt werden. Da das Bedienen dieser Nähmaschine jedoch besondere Fertigkeiten erfordert, wurde nun ein Lehrling auserkoren, um dafür eine Ausbildung zu erhalten.

AGERTO hat somit zudem eine neue Einkommensquelle, da nun viele umliegende Schneider nicht mehr in die Stadt, sondern gegen eine geringe Gebühr zu AGERTO kommen werden, um ihre Säume nähen zu lassen.



Neue Rampe für's Computerhaus

Wer heutzutage in Europa keinen Computer bedienen kann, ist aufgeschmissen, doch auch in Togo gewinnt dieses Medium an immer grösserer Bedeutung.

Aus diesem Grund ist es AGERTO wichtig, niemandem die Grundlagen einer informatischen Ausbildung zu verwehren. Da bisher der Zugang zum entsprechenden Gebäude nur per Treppe möglich war, bestand für RollstuhlfahrerInnnen* nicht die Möglichkeit, bei AGERTO zu lernen.

Nun wurde eine Rampe gebaut, sodass der Zugang nun barrierefrei und für jeden zugänglich ist. 

Ein großer Dank geht an das Schönbuch Gymnasium Holzgerlingen, das uns dieses Projekt durch eine großzügige Spende ermöglicht hat.

 

 

* In der Tat gibt es in Togo - und somit auch in Kpalimé -  eine beachtliche Zahl an Menschen, die auf Gehhilfen oder Ähnliches angewiesen sind.

Da bis vor wenigen Jahren die Impfung gegen die Krankheit Poliomyelitis (Kinderlähmung) in Togo nicht üblich war, erkrankten viele an dieser Virusinfektion, die Lähmungen hervorruft und somit die individuelle Mobilität stark einschränken kann.


Besuch bei Madame Abitor

Wer kennt in Togo nicht die allseits beliebte Gospelsängerin Madame Pasteur Abitor?

Es vergeht kaum ein Tag an dem man nicht an irgendeiner Straßenecke eines ihrer Lieder zu hören bekommt. Als wir uns auf den Weg nach Lomé machten, um der Einladung von Madame Pasteur Abitor nachzugehen, stimmten wir uns natürlich mit ihrer Musik ein.

Angekommen in Lomé fanden wir keine Villa vor, wie man es von einer Sängerin mit diesem Bekanntheitsgrad vielleicht erwartet hätte, sondern lediglich ein bescheidenes Haus. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung erzählte uns Madame Pasteur Abitor von sich und ihrem Lebenswerk.

Geleitet von ihrem festen Glauben an Gott, hindert es die Sängerin und Pastorin trotz ihrer Lähmung der Oberarme und der Beine nicht dran, genügend Zuversicht und Energie für verstoßene oder verwaiste Kindern aufzubringen. Mehr lesen!


Optimierter Internetauftritt

Wir hatten das Glück eine Freiwillige Schweizerin mit breiter Marketingerfahrung im Einsatz zu haben. Sie hat während ihres 5-wöchigen Stage unter anderem unseren Internetauftritt überprüft und für Besucher, Interessenten und Spender optimiert. Wir danken Nicole Bützberger ganz herzlich dafür!



Benefizkonzert

Der 11. Mai, der Todestag von Bob Marley, ist in Togo als ein feierwürdiger Tag bekannt. Der legendäre Musiker und Mitbegründer des Reggaes wird vor allem in der Hauptstadt Lomé durch Veranstaltungen und Konzerte geehrt.

 

Dieses Jahr hat AGERTO die Ehre, eine exklusive Auswahl der beliebtesten togoischen Künstler, (u.a. Kezita und King Mensah) zu präsentieren. Für AGERTO ist das Benefizkonzert das erste seiner Art, das in Togo organisiert werden konnte.

 

Wir danken ganz herzlich den Organisatoren und vor allem den engagierten Musikern, die diesen Event ermöglicht haben!



Renovierung nach wetterbedingen Schäden

Wir sind ausserordentlich glücklich veröffentlichen zu können, dass das alte Nähgebäude neu renoviert ist und nun von einem stabilen neuen Dach bedeckt wird.

 

Auch können wir verkünden, dass der Informatikunterricht für die Auszubildenden und ihre Lehrer mit großem Anklang läuft und das Cyber von der Kundschaft gelobt wird.

 

Auch sind die neuen Toilettenanlagen, den hygiensichen Ansprüchen gerecht werdend, nun eröffnet.

 

All diese wichtigen neuen Entwicklungen und Errungenschaften haben wir unserem langjährigen und engagierten Partner Togo- Hilfe e.V. zu verdanken. Im Namen aller Auszubildenden und natürlich auch der Projektverantwortlichen sendet AGERTO ein grosses Dankeschön nach Deutschland!


Verstärkung der Krankenstation

Wir haben endlich einen diplomierten, vom Staat anerkannten Arzt gefunden.


Diese Ärztin hat eine 20-jahrige Erfahrung und wird von einer diplomierten Krankenschwester der chinesischen Pharmacopé assistiert.


Sie pflegen unsere Kinder und Lehrlinge und da sie im Ausbildungszentrum stationiert sind, kommt die wenig bemittelte Bevölkerung hierher um sie pflegen zu lassen. Unsere pharmazeutischen Produkte kommen aus Deutschland und Holland und stammen von der Aktion Medeor TECHNOLOGY NEI XIANG. Wir bitten die Regierung hier Unterstützung.


Wir werden in ganz Togo stark beansprucht und bitten Ärzte, Doktoren und auch Assistenzärzte, uns im Freiwilligendienst um Unterstützung.


Neue Sanitäranlage

Dank einer weiteren Spende vonTogo Hilfe e.V.  wurde ein neues Toilettengebäude errichtet, das die alte Plumpsklo-Anlage ersetzte, die nicht den hygienischen Anforderungen entsprach. Das neue Haus hinter dem Informatikgebäude ist  zweigeteilt: jeweils 4 Sitztoiletten und eine Dusche beiden die getrennten Bereiche für Mädchen und Jungen. Nun können die Auszubildenden und Angestellten ein vorbildlich sauberes Toilettengebäude benutzen, ohne ihre Gesundheit zu gefährden.

 

AGERTO ist sehr dankbar für diese Weiterentwicklung. Doch stellt auch jede Verbesserung eine neue Herausforderung dar: Der Betrieb dieser Toilettenanlagen wird die bisherigen Kosten für den Wasserverbrauch des Projektes sprengen.