Bildung in togoischen Schulen

 

Bildung in togoischen Schulen ist nicht einfach. Die Regierung nimmt ihre Aufgabe nicht besonders ernst und so reichen die zur Verfügung stehenden Mittel hinten und vorne nicht.

Mit den Löhnen der Lehrkräfte in staatlichen Schulen gibt es und gab es in der Vergangenheit häufig Probleme und immer wieder Streiks.

Bei den Bildungseinrichtungen muss improvisiert werden und für viele Kinder und deren Familien bedeutet das einfach nur Stress.

Bildung muss unter Bedingungen stattfinden, die man seinem Kind eigentlich nicht zumuten möchte, die man in Deutschland auch unter keinen Umständen niemandem zumuten würde, aber die für viele Kinder in togoischen Schulen alltäglich sind.

Die Bilder, die  zusehen sind, sind in der Nähe von Agou in der Region Haho aufgenommen, nicht sehr weit von Kpalimé. Diese Schule ist nur eine von vielen und noch ein besseres Beispiel.

Die Kinder sitzen dort auf sehr sehr niedrigen Bänken und schreiben auf etwas Höheren.

Konzentration über einen längeren Zeitraum ist unter diesen Umständen sicherlich nicht möglich.

Was jedoch möglich ist, ist dass AGERTO Abhilfe verschafft. Vernünftige Schulbänke, wie sie bei AGERTO hergestellt werden können (siehe Fotos), müssen jedoch finanziert werden. Da AGERTO selber die Kosten hierfür nicht tragen kann, wird Unterstützung benötigt.

 

Bildung ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um die Entwicklung eines Landes geht. Togo macht Fortschritte, jedoch gibt es auch weiterhin Defizite und für viele Kinder befinden diese sich immer noch in der erzieherischen Förderung und ihrem Bildungsweg.

 

Wir sind offen für jede Form der Hilfe, sei es eine Sachspende oder eine Geldspende mit der wir die Produktion von Schulbänken finanzieren können und dankbar für jeden Beitrag, der geleistet wird, um der togoischen Jugend unter die Arme zugreifen.