Jürgen Runge (Hrsg.)
Republick Togo
Geografische Einblicke zwischen dem Golf von Guinea und der Sudanzone in Westafrika

 

 

ISBN:

978-3-8440-1709-0

Reihe:

Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik,...)

Schlagwörter:

Togo; Westafrika; Geographie

Publikationsart:

Fachbuch

Sprache:

Deutsch

Seiten:

192 Seiten

Preis:

26,80 € / 33,50 SFr

Erscheinungsdatum:

März 2013

 

 

Zusammenfassung:

Die westafrikanische Republik Togo, die „Musterkolonie“ (1884-1914) des deutschen Kaiserreichs, ist eines der kleinsten Länder in Afrika: Mit einer Fläche von 56.785 km² ist der Vielvölkerstaat (ca. 6,5 Mio. Einwohner) nur etwas größer als Niedersachsen. Allerdings besitzt er durch seine ausgeprägte Süd-Nord Erstreckung (ca. 650 km) vom tropischen Atlantik bei Lomé bis in die Sudanzone ein breites Spektrum an kulturellen und naturräumlichen Attraktionen (‚Afrika in einem Land‘), was die Region auch für touristische Erkundungen interessant macht.

Togo wird 1960 unabhängig. Mit der Bundesrepublik Deutschland bestehen bis 1991 zahlreiche Entwicklungshilfeprojekte. 1993 endet die bilaterale Zusammenarbeit, weil sich seit 1990 die politische, wirtschaftliche und soziale Situation zunehmend verschlechtert (auch andere Geber ziehen sich aus Togo zurück). Erst im Dezember 2011 – fast 20 Jahre später – einigen sich der togoische Staatspräsident Faure Gnassingbé und Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel auf die Wiederaufnahme der Entwicklungszusammenarbeit. Dass Togo inzwischen wieder als internationaler Partner geschätzt ist, zeigt auch der am 1. Februar 2012 übernommene Vorsitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Zwischen dem 17. Februar und dem 4. März 2012 bereiste im Rahmen einer wissenschaftlichen Exkursion der Goethe-Universität Frankfurt eine Gruppe von 14 Geographie Studierenden unter der Leitung von Professor Jürgen Runge vom Zentrum für interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) Togo. Im Zuge einer umfassenden Vor- und Nachbereitung wurden zahlreiche historisch-politische, gesellschaftliche, wirtschaftsgeographische und naturräumliche Themen durch die Studierenden bearbeitet. Das Ergebnis liegt nun in Form eines verständlich geschriebenen Reise- und Exkursionsberichts vor. Das Buch wendet sich an alle, die sich angesichts der politischen Annäherung zwischen Togo und seinen Partnern wieder mit dem Land beschäftigen möchten, oder die eine Reise nach Togo planen und fachlich fundierte Hintergrundinformationen suchen. Der gut verständliche und leicht zu lesende Text (18 Beiträge) wurde von angehenden Master-Studierenden der Physischen Geographie verfasst und dokumentiert ihre Eindrücke aus Togo im Kontext mit zusätzlichen Hintergrundinformationen aus Westafrika .

Der Band behandelt auf 182 Seiten die Kolonial- und Stadtgeschichte (Lomé), den Klimaschutz in Togo (Anbau von Jatropha curcas), die Religionen und den Animismus, die Hafenerweiterung (Containerterminal) und den Küstenschutz. Ausführungen zu Energie (Staudämme), Bodenschätzen, Naturraumausstattung und Klima runden den Band ab. Das Buch ist mit 242 Abbildungen, davon 125 Farbfotos und einer Farbkarte mit Reiseroute, überaus anschaulich und sehr gut illustriert.