Was ist AGERTO?

«Former pour transformer» Hilfe zur Selbsthilfe


 

Wir sind eine nichtregierungsabhängige Organisation namens AGERTO. AGERTO steht für «Association Germano-Togolaise» (= deutsch-togoischer Verein). AGERTO arbeitet für eine nachhaltige positive Entwicklung in Togo. Der Verein ist nicht profitorientiert. Seine Einnahmen bestehen aus Spenden, Patenschaften und dem Verkauf der von den Lehrlingen hergestellten Produkte.

 

 

Unsere Vision

Unsere Vision ist es, die extreme Armut und Ungleichheit mit der Philosophie «Former pour transformer» (Ausbilden, um etwas zu verändern) zu verringern.

 

Wir wollen Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen eine hochwertige Berufsausbildung und eine verantwortungsvolle und nachhaltige Erziehung anbieten. Mit der dreijährigen Ausbildung und der herzlichen Zuwendung der togolesischen Ausbildner werden die bisher vernachlässigten Jugendlichen unterstützt, die Herausforderungen des Lebens zu meistern, damit sie eines Tages eigenständig werden können.

 

Dafür haben wir drei soziale Ausbildungszentren gegründet:

  • Kpalimé mit 44 Auszubildenden
  • Kemini bei Sokodé (Nordosten) mit 35 Auszubildenden
  • Akpakpakpé bei Notsé (Zentralregion) mit 30 Auszubildenden

Die Berufsausbildungen

In unseren Zentren werden junge von ihren Angehörigen verstoßene Mädchen und Jungen, Vorbestrafte, Waisen, Straßenkinder und Jugendliche mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung völlig unabhängig des Geschlechts, der Religion oder der ethnischen Herkunft aufgenommen. Sie werden in folgenden Bereichen ausgebildet: Schneiderei, traditionelle WebereiSchweißerei und Schreinerei. Nach Beendigung der dreijährigen Ausbildung erhalten die Ausbildenden ein vom Staat Togo anerkanntes Diplom.

 

Seit Beginn im Jahr 2007 konnten wir insgesamt 162 Azubis das Diplom inklusive der eigenen Handwerksmaschine übergeben. Dies bildete das Startkapital um damit eigenes Geld zu verdienen und sich ein Leben aufbauen können (Stand 2018).

 

Wertvoll und kostenfrei

Die Berufsausbildung bei AGERTO ist für die Azubis im Gegensatz zu landesüblichen Ausbildungsstellen kostenlos. Die Löhne unserer Lehrkräfte,  die Materialien, die Ausstattung sowie Strom- und Wasserrechnungen werden durch Sponsorengelder aus Europa bezahlt. 

 

Weitere Engagements

AGERTO engagiert sich ausserdem in der Aufklärungsarbeit und informiert Dorfbewohner in isolierten Regionen über wichtige Themen wie HIV/AIDS oder Hygiene.

Zudem setzen wir uns für eine nachhaltige ökologische Entwicklung ein, indem wir Informationsforen über Umweltschutz in Schulen veranstalten oder den Agrarsektor technisch unterstützen. Unter anderem wurden Projekte wie Gemüseanbau durch eine Gruppe von Frauen oder die Wiederaufforstung gerodeter Flächen realisiert.

 

AGERTO arbeitet gemeinsam mit Freiwilligen und Volontären aus aller Welt und bietet ihnen Unterkunft. Durch die Veranstaltung von internationalen Workcamps wollen wir zur Weiterentwicklung und Etablierung des Öko-Tourismus beitragen und den interkulturellen Austausch fördern.

 

Unsere Struktur

Seit 2005 ist AGERTO e.V. in Deutschland offiziell als gemeinnütziger Verein eingetragen (Würzburger Vereinsregister, 2141VR). Das togolesische Innenministerium hat die ONG AGERTO bereits 1999 als gemeinnützig anerkannt. Seine Finanzen werden jährlich von deutschen Buchprüfern des Vereins “Togo-Hilfe e.V.“ auf die Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft.

 

Jeder Vorstandsposten bei AGERTO, einschließlich dem des Präsidenten, wird ehrenamtlich ausgeübt. Der Verein zählt zurzeit über 30 Mitglieder, die sich ehrenamtlich für AGERTO e.V. engagieren. Verwaltungsarbeiten werden nicht von Spendengeldern, sondern von dem monatlichen Beitrag der Mitglieder von 5 € und dem freiwilligen Sozialbeitrag bestritten.

 

 

 

Satzung des Vereins

Transparenz

Studie über die Jugend in Togo