Alle unsere Ausbildungszentren sind für jeden, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religionszugehörigkeit da, um Hilfe anzubieten. Geöffnet sind sie von Montag bis Freitag.

 

Das Ausbildungszentrum in KPALIME stellt sozusagen den Hauptsitz von AGERTO dar.

Hier laeufen die Straenge der Kommunikation zusammen, doch an sich sind die Ausbildungszentren alle weitgehend voneinander unabhaengig.  Momentan arbeiten in Kpalimé rund 30 Lehrlinge in der Schneiderei, Schreinerei, Schweisserei sowie der eigenen Krankenstation, die von 16 Meistern angeleitet werden.

 

Das Zentrum in KARA im Norden des Landes hat die grösste Anlage aller Ausbildungszentren und ist im Bezirk Awandjelo gelegen. Es besteht aus 70 Auszubildenden, die von sieben Meistern gelehrt werden.

 

Das Zentrum in SOKODE (Zentralregion) ist etwas ausserhalb der Stadt im Bezirk Kemini. Dort sind 3 Lehrer für 35 Auszubildende zuständig, ein Grossteil von ihnen sind Jungen. In der islamisch geprägten Region, besteht immer noch das Problem, Mädchen für eine Berufsausbildung zu gewinnen.

 

Das Zentrum in NOTSE ist das jüngste der Ausbildungszentren. Im Bezirk Akakpakpé werden an die 30 Lehrlinge ausgebildet.